Änderungen bei den Schiedsrichterlizenzen

Badminton-Report Niedersachsen, Ausgabe 6-2009

Beim Verbandstag 2009 gab es einige Änderungen in Bezug auf die Schiedsrichterlizenzen, die wir nachfolgend noch einmal erläutern möchten.

Zum Werdegang

Die C-Schiedsrichterlizenzen in Niedersachsen kommen in den Ordnungen des DBV nicht vor und somit war die Schiedsrichterordnung in Niedersachsen nicht konform zu den Ordnungen des DBV. Aus diesem Grund kam es immer wieder zu Diskussionen zwischen den Vertretern des DBV und denen des NBV. Dieser Zustand sollte für alle Seiten zufrieden stellend gelöst werden.

Die C-Schiedsrichterlizenzen in Niedersachsen machen einen Großteil der Lizenzen aus, diesem Umstand wollte der Vorstand Rechnung tragen. Daher haben wir Ausführungsbestimmungen entwickelt, die einen Übergang von der C-Lizenzen zu den B-Lizenzen ermöglichen.

Ausführungsbestimmungen
Die Ausführungsbestimmungen zum Wegfall der C-Lizenzen sehen wie folgt aus:
- Die jetzigen C-Lizenzen behalten bis zum Ablauf der Lizenz die Gültigkeit
- Die C-Lizenz-Inhaber haben bis zum Ablauf der Lizenz die Möglichkeit, mit einem eintägigen praktischen Lehrgang mit Prüfung die B-Lizenz zu absolvieren, da die theoretische Einweisung bereits stattgefunden hat.
- Die C-Lizenzen werden als Lizenzen gemäß Absatz j) der Anlage 1 der Finanz- und Kassenordnung gewertet
- Mit Beschluss durch den Beirat werden keine Lehrgänge für C-Lizenzen mehr angeboten.

Was ändert sich?
In den Ordnungen des NBV gibt es keine C-Schiedsrichterlizenzen mehr. Da pro Mannschaft aber ein Schiedsrichter gestellt werden muss, müssen zukünftig B-Schiedsrichter entsprechend der Anzahl der Mannschaften zur Verfügung stehen. Die C-Lizenzen sind allerdings bis zu ihrem Ablauf in jedem Fall gültig und werden als Schiedsrichterlizenzen angerechnet.

Wie bekomme ich die B-Schiedsrichterlizenz?
Das steht in § 4 Absatz 5 der Schiedsrichterordnung:

"Die B-Lizenz wird durch eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung erworben. Die Gültigkeitsdauer der jeweiligen Lizenz beträgt zwei Jahre."

Diejenigen, die bereits eine C-Schiedsrichterlizenz haben können ihre B-Lizenz durch einen eintägigen praktischen Lehrgang mit einer praktischen Prüfung erlangen. Das entspricht also der Verlängerung der Lizenz, die sowieso nötig gewesen wäre.

Wie lange ist die B-Schiedsrichterlizenz gültig?
Auch das steht in § 4 Absatz 5 der Schiedsrichterordnung:

"Die Gültigkeitsfrist bei Neuerwerb endet mit dem Ablauf des übernächsten Jahres. Die Verlängerung hat im Jahr des Lizenzablaufes zu erfolgen. Stichtag ist der 31.12. jeden Jahres."

Das bedeutet, bei einem Neuerwerb gilt die Lizenz z. B. vom 30.06.2009 bis zum 31.12.2011. Die Verlängerung hat dann im Jahr des Ablaufes zu erfolgen und gilt für zwei Jahre. Das bedeutet, wenn die Verlängerung am 15.09.2009 erfolgt, ist die Lizenz bis zum 31.12.2001 gültig.

Was kostet es meinen Verein, wenn wir nicht ausreichend Schiedsrichter für alle Mannschaften haben?
Die Gebühren für einen fehlenden Schiedsrichter liegen bei 80 Euro pro fehlenden Schiedsrichter. Die C-Lizenzen gelten bis zum Ende ihrer Gültigkeit als Lizenzen und können entsprechend mitgerechnet werden. ACHTUNG: Der Ablauf der mitten in der Lizenzen erfolgt zum 31.12. eines Jahres, also mitten in der Saison. Es müssen aber zu jeder Zeit in der Saison ausreichend Schiedsrichter im Verein vorhanden sein. Bitte bedenkt das frühzeitig und überprüft im September noch einmal alle Lizenzen in eurem Verein.