Kreismeisterschaften 2013

Müller setzt Siegesserie fort, Grewe feiert Premiere

Sparta Werlte mit vier Titeln erfolgreichster Verein der Badminton-Kreismeisterschaft

ems-zeitung_2013-06-25_seite-11-2 ems-zeitung_2013-06-25_seite-11-2
Bei den Damen verteidigte Petra Müller ihren Kreismeistertitel. Bei den Herren holte Michael Grewe seinen ersten Kreismeistertitel.


pm WERLTE. Bei den Kreismeisterschaften im Badminton gab es nur wenige überraschungen. Gastgeber SV Sparta Werlte war nicht nur Turnierorganisator, sondern war mit vier Titeln auch der erfolgreichste Verein. Einen Titel für Sigiltra steuerte Seriensiegerin Petra Müller bei. Ohne Niederlage verteidigte Müller erwartungsgemäß ihren Titel im Dameneinzel der A-Klasse. Den zweiten Platz sicherte sich Anke Jakobs (SC Osterbrock) vor Patricia Tenbründel (TuS Haren). Mit makelloser Bilanz setzte sich Marion Hennekes vom SuS Darme bei den Damen der B-Klasse durch und verwies Stefanie Rüsink (Sparta Werlte) und Ilsabee Rademacher (SuS Darme) auf die Plätze. Bei den Herren bewiesen die Bezirksliga-Spieler vom SC Osterbrock ihre Vormachtstellung in der A-Klasse. Nach der Gruppenphase, die in zwei Gruppen gespielt wurde, trafen sich vier Osterbrocker im Halbfinale. So wurde die Finalrunde eine vereinsinterne Angelegenheit, bei der sich Michael Grewe in einem hart umkämpfen Drei-Satz-Finale gegen Oliver Ull durchsetzte. Titelverteidiger Marcus Weltzien musste sich nach langer Verletzungspause mit dem dritten Rang begnügen. Spannungsgeladen waren auch die Finalmatches bei den B-Herren. Im Endspiel sicherte sich Marcel Schwiening (Sparta Werlte) mit einem Drei-Satz-Sieg über seinen Vereinskollegen Maik Schrand den Titel. Drei Sätze benötigte auch Hannses Beusing vom DJK Grün-Weiß Spahnharrenstätte, um gegen Maik Hackstedt (Sparta Werlte) den dritten Rang zu ergattern. In der B-Klasse O 35 ging der Damen-Titel an Kerstin Köbbe (Sparta Werlte). Bei den B-Herren der O 35 setzte sich Bernd Röwe (Sparta Werlte) ungeschlagen durch. Der zweite Platz ging an Hermann Beusing (GW Spahnharrenstätte), Dritter wurde Heinz Grummel (Sparta Werlte).