Saisonrückblick 2008/09

Ein kurzer Überblick vorweg:

Überraschungsmannschaft der Saison: SV Alemannia Salzbergen I
Beste(r) Hobbyliga-Spieler(in) der Saison: Julia Remmers (S.C. Osterbrock II) (14:1 Spiele)
Die meisten eingesetzten Spieler: SV DJK Grün-Weiß Spahnharrenstätte I (13 Spieler)

Bester Einzelspieler: Michael Moll (4:1), SVA Salzbergen I
Beste Einzelspielerin: Julia Remmers (7:0), S.C. Osterbrock II

Bester Doppelspieler: Axel Gröndahl & K.-H. Tenbründel (8:0), TuS Haren II
Beste Doppelspielerin: Julia Remmers (7:1), S.C. Osterbrock II

Bester Mixedspieler: Martin Kostka (4:0), SVA Salzbergen I
Beste Mixedspielerin: Elena Konermann (3:0), SC Spelle-Venhaus I

In der Saison 2008/09 gab es bis zum letzten Spieltag ein heißes Kopf-An-Kopf-Rennen zwischen den beiden Mannschaften aus Salzbergen und Haren. Letztendlich entschied der SVA Salzbergen die Meisterschaft dann aber punktgleich (mit lediglich drei gewonnen Spielen mehr) für sich. Dicht dahinter auf Rang 3 platzierte sich der S.C. Osterbrock, der vor allem durch die spielstarken Damen viele Spiele für sich entscheiden konnte.
Es folgen der SC Spelle-Venhaus auf Platz 4 der Tabelle mit 6 Punkten Rückstand auf die Spitze und die Newcomer aus Spahnharrenstätte, die in dieser Saison viel Erfahrung sammeln konnten und dann in der nächsten Saison angreifen wollen.

Das jährliche Abschlussturnier wurde in diesem Jahr von den Harenern organisiert und bildete für alle Beteiligten einen schönen Saisonabschluss. Das folgende Foto zeigt einige der Teilnehmer:

Anklicken, zum Vergrößern!

Das Turnier wurde in Form eines Schleifchenturniers durchgeführt, den Titel des Schleifenkönigs konnte sich Dirk Neumann (SVA Salzbergen) sichern. Schleifenkönigin wurde Melanie Wermes (TuS Haren). Das Königspaar wurde mit Medaillen geehrt, siehe Foto:

Anklicken, zum Vergrößern!

Im Rahmen des Abschlussturnieres fand dann auch die Pokalübergabe an die Meistermannschaft des SV Alemannia Salzbergen statt, so sehen Sieger aus :-) _:

Anklicken, zum Vergrößern!

In der kommenden Saison werden voraussichtlich wieder mehr als fünf Mannschaften in der Hobbyliga Emsland starten, unter anderem wird erstmals auch eine Mannschaft einer Justizvollzugsanstalt an den Start gehen. Vorjahresmeister SuS Darme wird nach einjähriger Pause ein Comeback versuchen und es bleibt abzuwarten wie sich die diesjährigen Newcomer aus Salzbergen und Spahnharrenstätte in der nächsten Saison verkaufen werden.
Das Spielsystem wird sich wahrscheinlich nicht verändern, da alle beteiligten Mannschaften mit den Punktspieltagen an den Samstagen gut zufrieden waren.

Auf diesem Wege herzlichen Glückwunsch an die Spieler/innen aus Salzbergen und eine schöne Vorbereitungszeit für die anstehende Saison!